Internationales

Um unsere Fachschüler auch auf die Herausforderungen des europäischen Arbeitsmarktes vorzubereiten, bieten wir unter dem Slogan „Fit für Europa“ Möglichkeiten an, Praktika in Betrieben des europäischen Auslandes zu absolvieren. Die angehenden Führungskräfte haben die Chance auf diese Weise internationale Erfahrungen zu sammeln und sich von Arbeitsweisen und Ideen in anderen Ländern inspirieren zu lassen.

Lehrer und Ausbilder der Schule können sich in Form von Seminarreisen in europäische Partnerländer über die Bildungsstrukturen und Ausbildungsinhalte unserer Nachbarstaaten informieren.

Finanziell unterstützt werden diese Vorhaben durch Mittel des Ministeriums für  Landwirtschaft und Umwelt M-V und durch das EU Berufsbildungsprogramm. Erasmus+. (http://www.erasmusplus.de/)

Die Vorbereitung erfolgt in enger Kooperation mit dem BilSE-Institut Güstrow; diese Bildungseinrichtung ist Träger des Projekts. (http://www.bilse.de/agrarwirtschaft/international)

Als Mitglied des Vereins EUROPEA beteiligt sich die Fachschule zudem aktiv an der Vernetzung der Agrarbildung innerhalb Deutschlands und Europas. Ziel ist es, Schulpartnerschaften, die Zusammenarbeit von Lehrkräften auf europäischer Ebene und die Teilnahme an europaweiten Berufswettbewerben zu befördern. (http://www.europea.org/)

Insgesamt wurden so bereits Vorhaben mit Dänemark, Estland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Ungarn realisiert. Es wird angestrebt, die internationalen Beziehungen noch weiter auszubauen.

 

Ihre Ansprechpartnerin ist:

Frau Vanselow

Koordinatorin für europäische Zusammenarbeit 

Telefon: 03843 264449

E-Mail: c.vanselow@fs.mv-regierung.de