Sterne für einen guten Zweck

Foto: Nils Wagner Details anzeigen
Foto: Nils Wagner
Foto: Nils Wagner
Foto: Nils Wagner
Nr.033  | 27.11.2017  | FSA  | Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes MV "Johann Heinrich von Thünen" Güstrow-Bockhorst

Im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung zum Zierpflanzengärtner in der ÜA Gartenbau wurden auch in diesem Jahr wieder Poinsettien, besser bekannt unter ihrem deutschen Namen „Weihnachtssterne“, durch die Auszubildenden kultiviert. Vom Topfen der Jungpflanzen bis zur fertigen Topfpflanze vergehen rund 15 Wochen, in denen die Pflanzen sämtliche Kulturmaßnahmen im Gewächshaus der ÜA durchlaufen. Eine Besonderheit dieser vor allem zur Weihnachtszeit sehr beliebten Kurztagspflanze ist die Behandlung mit zusätzlichem Licht ab Anfang Oktober. „Nur durch diese künstliche Tagesverlängerung erreichen wir, dass Blüten induziert werden und sich dadurch die Hochblätter (Brakteen) der Pflanze pünktlich zur Weihnachtszeit prachtvoll ausfärben“ weiß der für das Gewächshaus der ÜA zuständige Gärtnermeister Jens Arndt zu berichten und gibt auch gleich noch ein paar Kulturtipps für zu Hause. So sollten Weihnachtssterne grundsätzlich lieber getaucht als gegossen werden und weder Zugluft noch starker Sonne ausgesetzt sein. Übrigens werden auch in diesem Jahr die „Sterne“ wie sie von den Gärtner liebevoll genannt werden, ab dem 27. November für einen guten Zweck zugunsten des Schülerfördervereins Güstrow-Bockhorst e.V. versteigert.