Mit zunehmend knappen Fachpersonal wächst die Bedeutung der Mitarbeiterführung in den landwirtschaftlichen Betrieben

Foto: Jens-Hagen Schwadt Details anzeigen
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Foto: Jens-Hagen Schwadt
Nr.049  | 27.04.2018  | FSA  | Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes MV "Johann Heinrich von Thünen" Güstrow-Bockhorst

Nur zufriedene Mitarbeiter kann man langfristig an das eigene Unternehmen binden und damit wächst die Bedeutung einer erfolgreichen Mitarbeiterführung. Das kommt nicht zuletzt auch dadurch zum Ausdruck, dass in den Meisterprüfungsverordnungen der Agrarwirtschaft ein Prüfungsinhalt die Fallstudie zur Mitarbeiterführung darstellt. In einem zweitägigen Seminar haben sich 16 Kollegen aus Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern darüber ausgetauscht, wie die Fachschüler und Meisteranwärter am besten auf die Anforderungen der Prüfung vorzubereiten sind. Dabei wurde der Bogen von der Praxis der Mitarbeiterführung am Beispiel der Agrofarm Lüssow bis zu Eigenerfahrungen in der Kommunikation gespannt. Alle haben sich intensiv austauschen können und sowohl methodische als prüfungsrelevante Erfahrungen gesammelt. Außerdem wurde eine Vielzahl von Literaturhinweisen mitgenommen.
Alle waren sich einig, dass die zwei Tage viel zu schnell vergangen sind und noch viel zu besprechen und zu lernen ist, deshalb wurden die nächsten Fortbildungen zur Mitarbeiterführung fest verabredet.
Die Fachschule Güstrow bedankt sich bei den Referenten und der Agrofarm Lüssow für die Unterstützung.

Text: Dr. Gisela Spangenberg